Navigator

Wyda / ausführlich

Was ist Wyda?

Wyda ist eine keltische Lebensweise europäischen Ursprungs. Es ist keine Lehre, da niemand belehrt wird. Jeder ist darin gleichzeitig Meister und Schüler und eröffnet und erschließt sich selbst und anderen so ständig neue Welten. Wyda ist Achtsamkeit, Erkenntnis und Freude. Das Augenmerk liegt dabei immer auf dem gemeinsamen Miteinander, der geteilten Erfahrung, dem inneren und äußeren Wachstum.

Wyda ist pure lebensbejahende keltische Lebensfreude, eine Philosophie der eigenen und gegenseitigen Freiheit und eine Lebenserfahrung, die jedes Sein als gleichwertigen Teil einer allumfassenden Schöpfung begreift.

Wyda bedeutet: Durch den Schleier gehen und ist Gälisch.

Der Schleier ist dabei der Glaube an die Begrenzung des eigenen Geistes und Körpers, auch die Begrenzung von Realitäten, die wir uns selbst auferlegen.

Wyda erweckt in uns die Lebensfreude eines Sommertages, das Lachen eines Kindes, die Leichtigkeit eines Flügelschlages.

Dies gilt besonders für Wort-, Stab-, Schwert- und Stein-Wyda, aber auch das freie Wyda in seinen Bewegungsfolgen hat einen ganz besonderen Reiz für den einzelnen WyDu wie auch in der Gruppe.

Durch schwungvolle Bewegungen wird ein ausgewogenes Verhältnis von Kopf- Herz- und Bauchbereich erlangt. Die Erfahrung dieser Ausgewogenheit gibt uns Stärke und Sicherheit, um im Alltag zu bestehen.

Wie wirkt Wyda?

WYDA:

Die fließenden Bewegungen des freien Wydas ermöglichen es uns, in tiefen Kontakt mit uns und unserem Körper zu treten. Indem wir uns mit der Welt verbinden und die Energie, die wir brauchen, in ihr und uns zum Schwingen und Klingen bringen, gelangen wir in ein entspanntes Gleichgewicht der Freude, das uns jeder Herausforderung gewachsen sein lässt. In der Verbindung unserer eigenen Wurzeln, mit der Erde unserer westlichen Welt, unserem keltischen Ursprung können wir ausgelassen in Leichtigkeit und Ausgewogenheit wachsen. Von dort ist es nur ein kleiner Schritt in den Genuss des eigenen Frau und Mann-Seins, eine Kunst, die die Kelten wie kein anderes Volk Europas zu leben wussten. Ihr Geheimnis: Ge-Lassen-heit!

STEIN-WYDA:

Immer wieder geraten wir in Lebenslagen, in denen unser Gefühlshaushalt ins Ungleichgewicht kommt. Über die Energie-arbeit mit Steinen gelingt es uns, wieder die Herrschaft über uns zu gewinnen und Klarheit in unsere Gedanken und Taten zu bringen, um angemessen zu handeln. Aus dem Augenblick aussteigen, die Lage zu betrachten, zu erkennen, was nötig ist und dann die entsprechende Kraft in sich zu finden und zu erwecken, ist das Ziel dieser Art von Wyda.

Der WyDu erleichtert sich dies über die Arbeit mit Steinen, die leicht zu finden, einfach bei sich zu tragen und auch wieder auf eben diese Weise ihren Weg in die Freiheit zurück finden können. Die Steine sind hierbei ein Meilenstein der Erkenntnis, der uns für die Fähigkeiten unseres Geistes verfeinert.

WYDA für Kinder

Wer bin ich? Was kann ich? Beim Wyda entdecken Kinder auf spielerische Weise ihre ureigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Konzentration auf sich selbst, die eigenen Bewegungen, Stärken und Entwicklungsfelder. Alles lässt sich leicht und locker ausprobieren, erkennen, trainieren, verbessern. Wie kann ich ruhig werden, wenn ich zappelig bin? Wie kann ich in mir Stärke entfachen, wenn ich mich unsicher fühle? Beim Toben in der Natur und Übungen in der Gruppe offenbaren sich wahre Wunder in und an unseren Kindern. Ungeahntes wird offenbar. Manches Rätsel findet seine Lösung und nebenbei lernen wir noch einiges über das Leben im Wald und Feld, erkunden die Tier- und Pflanzenwelt und auch uns selbst mit einer achtsamen Führerin.

Wie geht Wyda? Was brauche ich?

WYDA besteht aus:

Grundübungen, auch Carraigs genannt, wie dem Öffner und Schließer, die von jedem einzelnen auf seine Weise übernommen und ausgeübt werden können. Wir brauchen bequeme Kleidung, Zeit, Raum und Muße.

STEIN-WYDA ist:

die Arbeit unter anderem über Visualisierung (Bildliches Vorstellen vor dem inneren Auge) und Assoziation (gedanklich gesteuerter Verbindung) bevorzugt mit Feuersteinen, da einfach verfügbar, vielfarbig, leicht und ein Geschenk der Natur.

WORT-WYDA ist:

Lesen und erzählen von Worten, sogenannten Focals, und gegenseitiges Austauschen darüber, gern wie zur Keltenzeit beim Spazierengehen oder am Herdfeuer. Erforderlich sind Texte (siehe Wort-Wyda)

STAB-WYDA ist:

Arbeit am Stab. Die besten findet man für sich selbst im Wald. Dann braucht es noch Zeit, Raum und Muße.

SCHWERT-WYDA ist:
Arbeit am Schwert. Natürlich braucht es ein dem WyDu nahes Schwert und Zeit, Raum und Muße.
Zurück
 
Impressum / Datenschutz
© 2021 chrismegan, Rödermark / Design: Werland Webdesign Darmstadt